» Das sichert die Qualität der KANZLIT-Rätsel

Wir sind detailverliebt.

Bis ein Begriff in die Datenbank aufgenommen wird, muss er umschrieben und für gut befunden werden.
Man könnte es als Haarspalterei bezeichnen, was im Kanzlit-Lektorat mit den Worten betrieben wird. Hier sitzen die Vordenker, die jede Definition so lange hinterfragen, bis die Umschreibung treffend ist.

Kein Wunder, dass es manchmal etwas länger dauert, bis ein neues Wort seinen Platz in der Datei bekommt.

[ … weiterlesen … ]


» Sprache verändert sich

Wörter verschwinden aus dem Sprachgebrauch, neue kommen hinzu.

Neben Anglizismen gibt es jede Menge neuer Begriffe, die ein Großteil von uns regelmäßig verwendet und andere gar nicht. In letzter Konsequenz ist die Aufenthaltsdauer eines bestimmten Wortes in der Datenbank dann manchmal nur kurz und es wird wieder entfernt, oder unser Lektor, der übrigens alle Preis- und Sonderrätsel vor dem Versand noch einmal durchrät, kommt zum Zuge und formuliert eine neue Umschreibung.

[ … weiterlesen … ]


» Autorenrätsel – wenn es etwas Besonderes sein soll

Diese Rätsel werden „per Hand“ angefertigt. Thematische Rätsel erfordern Fachwissen, ohne dass dieses Rätsel unlösbar wird. Ein derartiges Rätsel wird nicht leicht zu raten sein, da auch der neutrale Wortschatz größer sein muss als bei einem neutralen Rätsel oder bei einem, bei dem nur ein paar Begriffe vorgegeben wurden.

Doch auch beim Handrätsel wird es nicht möglich sein, mehr als 50 % der Schwedenrätselfelder auf ein Thema abzustimmen.


» Sie geben Begriffe vor

Bei jedem Schwedenrätsel haben Sie die Möglichkeit, nicht nur das Lösungswort zu wählen, sondern auch Begriffe vozugeben.

Idealerweise sind diese bereits von Ihnen knapp definiert. Für die Anzahl der Begriffe, die in das Schwedenrätsel eingebaut werden können, sind folgende Aspekte entscheidend:

[ … weiterlesen … ]